sipgate team Hilfe

Auftragsverarbeitung (AV) gemäß DSGVO

Hinter der Abkürzung DSGVO verbirgt sich die neue Datenschutz-Grundverordnung (gültig ab Mai 2018). Diese ist eine Verordnung der Europäischen Union und regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten und soll diese schützen.

Die AV ermöglicht es personenbezogene Daten durch Dritte rechtskonform verarbeiten zu lassen und enthält vertragliche Regelungen, die zur Einhaltung der DSGVO dienen.

Bis Mai 2018 galt das Bundesdatenschutzgesetz in Form der Auftragsdatenverarbeitung (ADV), welche in Schriftform vereinbart werden musste. Die Verträge mussten bis dato unterzeichnet per Post ausgetauscht werden.

Dieses Verfahren wird durch die DSGVO zukünftig erheblich vereinfacht: Der Abschluss einer AV ist jetzt auch online rechtsverbindlich möglich.

Die sipgate GmbH ermöglicht Ihnen ab sofort den Abschluss einer AV, die den Anforderungen der DSGVO entspricht. Weitere Informationen und die Möglichkeit einen AV-Vertrag mit sipgate abzuschließen finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Thema Datenschutz bei sipgate finden Sie hier.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen